Schneeradar weblog

Skitouren: Die besten Skigebiete & Tipps



Skitouren liegen voll im Trend. Im Zeitalter des modernen Wintersports steigen immer mehr Skifahrer um und benutzen nicht mehr den Lift, sondern ihre eigenen Skier zum Aufstieg. Skitourengehen ist zwar deutlich anstrengender und schweißtreibend, hat aber auch einen großen Vorteil. Man kommt in Berührung mit der Natur und erlebt die Bergwelt von einer ganz neuen Seite. Schneeradar hat fünf der besten Skigebiete für Skitouren herausgesucht und gibt Tipps zur Vorbereitung. Sie wollen wissen, ob genug Schnee auf Ihrer Tour liegt? Hier geht es zu den aktuellen Schneehöhen >>

So planen Sie die perfekte Skitour in den Alpen



Eine Skitour ist am ehesten vergleichbar mit einer Bergwanderung im Winter, aber auf Skiern. Für den Aufstieg werden Steigfelle unter die Bretter montiert, um einen besseren Halt zu gewährleisten. Außerdem sind die Bindungen flexibel, so dass der Skitourengeher seine Skier Richtung Gipfel schieben kann. Am meisten Spaß machen Skitouren bei Sonne, in einer Gruppe und bei Firnschnee im Frühling. In den Alpen gibt es zahlreiche Skigebiete, die optimale Bedingungen bieten. Im Folgenden haben wir eine Übersicht mit interessanten Skigebieten erstellt. Die Tour selbst können Sie anschließend über das Tourenportal von Alpin.de planen >>

Stubaital

Eines der größten und besten Skitourengebiete ist die Gegend am Stubaier Gletscher im Stubaital. Vor allem die Route zum Hinteren Daunkopf ist empfehlenswert. Am Ende wartet die traumhafte Abfahrt in die Glammergrube und die Wilde Grube.

Oberstaufen

Der Hochgrat liegt nahe Oberstaufen inmitten des Naturparks „Nagelfluhkette“. Ein Tipp ist die 6stündige Skitour über den Hochgratgipfel bis nach Immenstadt. Einmal im Jahr findet am Hochgrat auch eine Skirallye statt – ein Skitourenrennen vor großem Publikum.

Achensee

Hier sind Sie unterwegs am Tiroler Fjord. Wie in Norwegen fallen die Hänge teils steil ins Wasser des Achensees. Vor allem im Skigebiet Rofan befindet sich ein schönes Tourengebiet, dass auch für Einsteiger interessant ist.

Warth-Schröcken

Dank der hohen Schneequalität ist Warth-Schröcken ideal für Skitouren in den Alpen. Die meisten Routen liegen auf über 1.500 Meter Höhe. Außerdem werden auch in der Nacht Touren mit dem Ski- und Bergführer angeboten.

Zermatt



Allein die Bergkulisse ist ein Grund, um nach Zermatt zu fahren. Bei fast allen Skitouren ist das berühmte Matterhorn im Blick oder im Rücken. Außerdem ist Heliskiing möglich, so dass abgelegene Gebiete erreicht werden können.

Praktisch Tipps zusammengefasst


  • Beste Zeit für Skitouren ist im Frühjahr
  • Wissen über Lawinensicherheit aneignen
  • Skier nicht anheben, um Kraft zu sparen
  • Am Pistenrand aufsteigen, um Unfälle zu vermeiden
  • Skiwetter, Lawinenwarnstufe und Schneehöhen beobachten
  • Einsteigern wird ein Ski- und Bergführer dringend empfohlen
  • Lawinensicherheits-Ausrüstung ist obligatorisch

Wo liegt Schnee zum Skifahren? Hier erfahren Sie die aktuellen Schneehöhen >>

Wintersport deals