Schneeradar weblog

Der große Schneebericht 2014



Die Frühlingsblüher sprießen, die Sonnenstunden werden länger, und Sommerfrischler haben den Grill schon angeschmissen. Kaum zu glauben, dass der Winter 2013/2014 schon vorüber ist. Doch auch zu Ostern gibt es noch Highlights für Ihren Skiurlaub im Frühling. Im Folgenden blicken wir auf den launischen Winter und die Schneeverhältnisse zurück und geben Tipps zum Skifahren im Frühling mit Schnee und bei Sonnenschein. Schneeradar informiert Sie immer über die aktuellen Schneehöhen, den Pistenzustand und das Skiwetter in Ihrer Urlaubsregion. Hier geht es zu den aktuellen Schneehöhen in den Alpen >>

Schneemassen in Italien und Südösterreich

Was war das für ein Winter in Italien und Südösterreich? Während es Weihnachten vielerorts zu warm für die Jahreszeit war, und die Christkindlmärkte nicht schneebedeckt ruhten sondern nasskalt trieften, schlugen die Schneemassen im Februar zurück. Das krasseste Wetterchaos erlitt Italien, in Rom Hochwasserfluten, in Südtirol Schneerekordmassen. Der beliebte Ferienort Cortina meldete den heftigsten Schneefall seit 1951 und litt unter Stromausfällen und gestörten Kommunikationsnetzen. Die Tiefschneefreude wurde durch erhöhte Lawinengefahr geschmälert. Ein ähnliches Szenario in Südösterreich, vor allem in der Urlaubsregion Kärnten. Das Skigebiet Nassfeld Hermagor meldete 380 cm auf dem Berg und 165 cm im Ort. Kärnten wurde von Schneemassen überrollt. Auch hier kam es zu Stromausfällen, Lawinengefahr und Verkehrschaos. Freude kam bei den Kurzen auf: die Schulen geschlossen und die Rodelgaudi einmalig. Hier geht es zu den Schneehöhen in Österreich >>


Webcam im Skigebiet Nassfeld in Kärnten

Kaum Schnee für Deutschland

Deutschland erlebte das Gegenteil des Schneerekordwinters 2010, als das Tief Daisy wütete. Ein wechselhaftes und nasskaltes Winterwetter brachte den Tourismusbetrieb zum Bibbern. Die Mittelgebirge ziehen eine traurige Bilanz. Freundliche Damen vom Tourismusverband der Bergbahnen sagten auf Anfrage stets: „Wir können nicht sagen, wann die Skilifte öffnen, wir beten und bangen.“ Bis Januar standen die Skilifte in Harz, Thüringen und Sachsen still. Auch in Winterberg, dem größten Skigebiet nördlich der Alpen war einer von 26 Liften geöffnet. Im Februar wurden die Schneekanonen kurzzeitig angeheuert. Im Großen und Ganzen blicken wir aber auf einen kurzen, nasskalten, dafür teilweise sonnigen Winter zurück. Mit Pistenspaß lockten nur die Alpenregionen Bayerns. Doch trösten wir uns! Selbst unsere Österreichischen Nachbarn in Salzburg und Innsbruck hatten Dank Föhn mehr Sonne und Trockenheit statt Winterparadies. Hier geht es zu den geöffneten Skigebieten und Schneehöhen in Deutschland >>


Webcam im Skigebiet Winterberg

Sonne satt und Neuschnee im März

Das Gute am milden, frühlingshaften Winter liegt auf der Hand: Die vergangene Skisaison brachte überdurchschnittlich viele Sonnentage. Auf den Sonnenterassen der Skialmen ersetzte ein Cocktail-Ballermann-Feeling im Liegestuhl das Wärmen am Glühwein. Tauwetter im Tal brachte Sonnenvitamine und T-Shirt-Wetter. Keine Frage, wer seinen Winterurlaub in den März gelegt hatte, hat alles richtig gemacht. Skifahren in den Alpen war das reinste Zuckerschlecken. Sonnenskifahren zum Beispiel im Skigebiet Gröden bei strahlend blauem Himmel und einem Panorama für die Götter brachte Erholung, Glücksgefühle und Adrenalin pur. Im italienischen Südtirol liegt auch im März über 500 cm Schnee auf dem Berg. In den übrigen Skigebieten der Alpen wird es am kommenden Wochenende (22./23.3.) sogar noch einmal kräftig schneien. Die Schneefallgrenzen sinkt gebietsweise auf unter 300 Meter, und bis zu 100 cm Neuschnee könnte es in einigen Regionen geben. Zum Wetterbericht in den Alpen >>


Webcam zum Pitztaler Gletscher

Vorschau April: Wo kann ich noch Skifahren?

Der Winter ist vorbei, bevor er angefangen hat? Quatsch! In Köln mag das Gefühl begründet sein, dann wird es erst recht Zeit in den Alpen Sonne und Schnee zu tanken. Hier ist noch lange nicht Schluss. Skigebiete wie Zillertal 3000 am Hintertuxer Gletscher oder das exklusive Schweizer Zermatt am Matterhorn sind Ganzjahresbrenner. Legendär wird es, wenn Größen der Musikszene das Alpenecho rocken. Das weltberühmte Skigebiet Ischgl liegt da ganz vorn. Am 20. April zum “Top of the Mountain Easter Concert” groovt niemand geringeres als Fettes Brot. Wir freuen uns auf Wortspiele á la „Schwule Mädchen“. Nicht zu toppen? Wie wär’s mit dem Top of The Mountain Konzert am 3. Mai, dann beehrt Megastar Robby Williams die Winterurlauber in Ischgl. Dank Höhenlage garantiert Ischgl außerdem Schneesicherheit und Pistengaudi. Lust auf Skiurlaub über Ostern? Das sind die geöffneten Skigebiete im Frühling mit Schneegarantie >>


Webcam im Skigebiet Ischgl

Gratis Schneebericht erhalten!

Wählen Sie einen Skiort und klicken Sie auf „Schneebericht“, um den Schneebericht kostenlos zu abonnieren. So bleiben Sie immer über die aktuellen Schneehöhen, den Pistenzustand und dem Skiwetter informiert, egal wo Sie sind. Sobald Schnee im ausgewählten Skigebiet fällt, verschickt Schneeradar.de in Zusammenarbeit mit dem Skigebiete-Portal Snowplaza eine E-Mail mit allen wichtigen Informationen zum Skifahren.

Wintersport deals