Schneeradar weblog

Skiwetter: Das wärmste und kälteste Skigebiet im Januar



Finden Sie den Winter bislang nicht auch etwas launisch? Während die Geschäftsleute im fernen New York mit den Skiern zur Arbeit fahren, scheint uns das Wetter in Deutschland fast frühlingshaft. Manche Skifahrer kommen auf der Piste ins Schwitzen, andere können gar nicht Skifahren, weil es viel zu warm ist, um die Schneekanonen anzuwerfen. Mit Schneeradar erfahren Sie alles über die aktuellen Schneehöhen und das Wetter in Deutschland, im Alpenraum und darüber hinaus. Wir haben für Sie das wärmste und das kälteste Skigebiet gefunden.

Das wärmste Skigebiet: Schwitzen im Harz

In Skihose und Wollmütze schwitzt man derzeit am Wurmberg in Braunlage. Das größte Skigebiet im Harz wartet ungeduldig auf ersehnte Minusgrade, doch davon fehlt jede Spur. Laue 8 Grad am Tag und Mindesttemperaturen von 4 Grad nachts strotzen jeder Beschneiungsanlage. Die Seilbahnen sind trotzdem geöffnet, sofern kein starker Wind aufkommt. Sturmgefahr besteht noch bis zum 09. Januar. Ab dem 13. Januar ist endlich Neuschnee angesagt, der mit Schneeregen beginnt. Die Temperaturen sinken bis zum 15. Januar auf -5 Grad nachts und -2 Grad tagsüber. Danach pendelt sich das Thermometer auf Temperaturen um den Gefrierpunkt ein. Es bleibt zu hoffen, dass der höchste Berg Niedersachsens noch im Januar die Liftanlagen in Betrieb nimmt und auf den verrückten Winter ein schneefreudiger Frühling folgt. Das aktuelle Skiwetter für Deutschland finden Sie hier >>


Aktuelle Webcam mit Blick in das Skigebiet Braunlage

Das kälteste Skigebiet: Frieren in St. Moritz

Mit einer guten Skiausrüstung ist man zurzeit in St. Moritz klar im Vorteil. Während viele Skiorte im Alpenraum von dicken Flocken träumen, liegen in St. Moritz über 100 cm Schnee. Auf dem Berg sogar 156 cm. Freie Fahrt für Talabfahrt, Snowpark und Rodelbahn! Und der Winter geht weiter. Bis zum 13. Januar strahlt die Sonne, doch in der zweiten Januarhälfte ist mit viel Neuschnee zu rechnen. Die derzeitigen –8 Grad Mindesttemperaturen in St. Moritz sinken bis Mitte Januar auf -17 Grad und frostige -26 Grad auf dem Berg. Tagsüber sinken die Temperaturen auf den Pisten von -6 auf -13 Grad. Ein gemütlicher Stadtbummel bleibt unproblematisch. Die Tagestemperaturen liegen knapp über dem Gefrierpunkt und sinken ab Mitte Januar auf -4 Grad. Das aktuelle Skiwetter für die Schweiz finden Sie hier >>


Aktuelle Webcam mit Blick in das Skigebiet St. Moritz

Gratis Schneebericht abonnieren!

Wann schneit es wieder? Auch diese Frage kann Ihnen Schneeradar.de beantworten, und zwar am besten per mobilen Schneebericht. Wählen Sie einen Skiort und klicken Sie auf „Schneebericht“, um den Schneebericht kostenlos zu abonnieren. So bleiben Sie immer über die aktuellen Schneehöhen, den Pistenzustand und dem Skiwetter informiert, egal wo Sie sind. Sobald Schnee im ausgewählten Skigebiet fällt, verschickt Schneeradar.de in Zusammenarbeit mit dem Skigebiete-Portal Snowplaza eine E-Mail mit allen wichtigen Informationen zum Skifahren.

Wintersport deals